Wasser + Wind + Welle = Wohlgefühl = SCES
Wasser + Wind + Welle = Wohlgefühl = SCES

Wenn ihr...

  • euch am, im und auf dem Wasser pudelwohl fühlt
  • schon immer mal mit dem Wind reisen wolltet,
  • vielleicht sogar Interesse habt, das Segeln zu lernen,

... dann seid ihr hier am größten See Unterfrankens und beim Segelclub Ellertshäuser See Schweinfurt (SCES) genau an der richtigen Adresse. 

Was erwartet euch bei uns?

Von März bis Oktober treffen wir uns regelmäßig auf unserem Gelände am Ellertshäuser See. Wetter und vor allem der Wind entscheiden,  was wir beim Training seglerisch tun.  Wir Trainer wollen dabei vor allem die Freude am Segeln vermitteln. Da gibt es keine langen Vorträge, sondern wir üben vor allem am, mit, im und sogar unter dem Boot! „Learning by Doing“ eben.

Ihr erfahrt bei uns, wie man sein Boot aufbaut, repariert und steuert. Ihr bekommt individuelle Taktikschulung und Einzelbetreuung per Motorboot. Ach ja, Kentern gehört bei uns zur Grundausbildung. Manche Kinder können davon im Sommer gar nicht genug bekommen. Wir beobachten daneben aber auch viel die Natur. Kräuselt sich das Wasser, bewegen sich die Bäume, wie sieht der Himmel aus? Das ist wichtig, um die Wetterentwicklung richtig abzuschätzen. Und es ist die Voraussetzung, um sicher mit dem Boot unterwegs zu sein.

Eigentlich gehen wir bei jedem Wetter raus aufs Wasser. Aber manchmal ist der Wind doch zu stark. Dann geht es zur Trockenübung ins Vereinsheim. Da  manchmal auch verschiedene Alters- und Leistungsstufen beisammen sind, lernt man bald die ganze Jugendtruppe kennen. Von 6 bis  17 Jahren ist alles dabei.

 

In den Wintermonaten ist es eher ruhig bei uns, da wir nicht auf dem See segeln dürfen. Der Wasserspiegel wird da nämlich abgesenkt. Wir treffen uns trotzdem, mal zum Kegeln oder zur Theorieausbildung. Denn bei uns kannst du deinen Jüngstensegelschein machen. 

Wie alt solltet ihr sein?

Mit dem Segeln kann man mit etwa acht Jahren beginnen. Wer schon erste Erfahrungen mit Wind und Welle gemacht hat, weil zum Beispiel auch Papa und Mama segeln, der kann natürlich auch schon etwas früher kommen. Du kannst aber selbstverständlich auch schon älter sein.

Wir machen dann ohnehin individuellen Unterricht. Denn die eine traut sich gleich allein raus, der andere segelt erstmal lieber mit. Kein Problem.

 

Ganz wichtig dabei: Du musst über ausreichend Schwimmkenntnisse und Ausdauer verfügen. Das muss auch mit einem Schwimmabzeichen (mind. Seepferdchen) bestätigt werden. Trotzdem gilt bei uns beim Segeltraining für Kinder immer Schwimmwestenpflicht!

Muss ich mir eine Ausrüstung kaufen?

Du brauchst kein eigenes Boot, im Verein stehen ausreichend Boote für die unterschiedlichen Altersgruppen zur Verfügung. Je nach Einstiegsalter beginnst Du im kleinen Optimist, von dem wir Boote zum Üben und  bessere Boote für Regatten haben. Wenn du älter (so ab 13, 14 Jahre) bist oder wirst, stehen für dich dann zwei Laser und mehrere 420er Zwei-Mann-Jollen für das Trainings bereit.

 

Wenn Du langfristig beim Segeln bleiben willst, dann solltest du über eine Grundausrüstung nachdenken: Segelschuhe, Segelanzug, Neoprenanzug, Schwimmweste, Handschuhe usw. kosten rund 150 Euro.

Die Eltern sind noch nicht überzeugt?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dieses Argument hilft:

Der Segelsport schult Eigenschaften und Fähigkeiten wie Kraft, Ruhe, Gleichgewicht, Koordination, Ausdauer, Teamgeist, Freude am Wettbewerb, Zielgerichtetheit und Konzentration.

 

Psst, sagt euren Eltern einfach: Wer seine Kinder segeln lässt, macht sie also klüger, entspannter, und  fitter.

 

Das wollen doch alle Eltern!;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Segelclub Ellertshäuser See